Juni-Wohin
PDF PDF
Mai-Wohin
PDF PDF
Zu Gast im Garbo
Wir freuen uns sehr den Regisseur Zoltan Paul zu dieser Vorstellung begrüßen zu dürfen:
So 31.5. 17.30 im Garbo
AMOK Hansi geht's gut
Nach der Vorstellung besteht die Möglichkeit zu einem Publikumsgespräch. Hier ein Link zum Trailer>>>
Vorpremiere
Am 3.6. um 19.00 im Ostentor
Originalfassungen
zur Zeit im Garbo um 22.45
Mad Max Fury Road (OV)

2.6. im Garbo um 22.00
The Gunman (OV)

9.6. im Garbo um 22.15
Lost River (OV)

17.6. im Ostentor um 19.00
Die Frau in Gold (OV)


17.6. im Ostentor um 21.15
Love & Mercy (OV)


18.-20.6. im Ostentor um 22.15
Big Game (OV)


23.6. im Ostentor um 22.15
Avengers Age of Ultron (OV)
Kunst im Kino -
Exhibition on Screen
31.5. + 7. + 10. + 17.6. um 13.00 im Garbo
Die Impressionisten

Die Filmreihe Kunst im Kino (Exhibition On Screen) bringt erfolgreiche Kunst-Ausstellungen der bedeutendsten Galerien der Welt brandaktuell auf die große Kinoleinwand.
Die Impressionisten aus dem Musée du Luxembourg in Paris, der National Gallery in London und dem Philadelphia Museum of Art Der Film gewährt einen exklusiven Zugang zu einer neuen, spektakulären Ausstellung, die dem Mann gewidmet ist, von dem einige sagen, er hätte den Impressionismus, so wie wir ihn heute kennen, erfunden: Paul Durand-Ruel – ein Pariser Kunstsammler aus dem 19. Jahrhundert, der sich voll und ganz dem Impressionismus verschrieb. Durand-Ruels mutige Entscheidung, die Impressionisten 1886 in New York auszustellen, führte das kunstbegeisterte Amerika in die moderne französische Malerei ein.
Kinder-Kino im Garbo
ab 28.5. 15.00
Kinder bis 11 Jahren zahlen nur 5,-
Sondervorstellung
Am 24.6. (20.15 Garbo) präsentieren wir die Dokumentation:
Sondervorstellung
Am 24.6. (19.00 Garbo) präsentiert Greenpeace Regensburg den Film Blackice. Eine Dokumentation über die Greenpeace Arctic 30 - Der Eintritt ist frei! Eine Spende ist natürlich willkommen.

Neu!!! Kartenvorverkauf
Wir freuen uns sehr einen neuen Service (nur für das Garbo) anbieten zu können. In Zukunft gibt es hier, an der Kasse oder auf unserer Facebook-Seite einen Kartenvorverkauf.
Einfach und schnell. Ohne Anmeldung!
Karten (Ausdruck oder Handy-Scan) an der Kasse oder am Einlass unbedingt scannen lassen.
Gewünschte Vorstellung anklicken und los geht's!
Tatort im Kino
Die nächste Live-Übertragung ist am
31. Mai (natürlich gratis und in HD). Unbedingt reservieren unter 0941/57586.
Schulvorstellungen
Gerne erfüllen wir Ihren Filmwunsch.
Einfach unter 01794734669 anrufen und einen Termin vereinbaren.

Zur Zeit eignen sich folgende Filme:
- The Imitation Game
- Das Salz der Erde
- Selma
- Elser

Vorschau 30/40/50/60 Reihe im Garbo (Eintritt Frei!)
Alle Filme laufen in der deutschen Fassung!
3.6. 17.15 3.6. 22.00 10.6.
17.6. 24.6.  
 
Sneak Preview
die nächste Sneak ist am 10.6. um 19.30
im Garbo

Bisher liefen am:
25.2. Kingsman
9.12. Wild Tales
1.10. Bocksprünge
10.9. Am Sonntag bist du tot
13.8. Maps to the Stars
9.7. Monsieur Claude
18.6. Die große Versuchung
21.5. Maman und Ich
16.4. Zulu
18.3. Dom Hemingway
5.3. Snowpiercer
Filmumfrage
Wollt Ihr unser Programm mitbestimmen? Kein Problem. Einfach oben rechts den Reiter 'Filmumfrage' klicken und die Filme aussuchen, die ihr gerne bei uns sehen wollt. Das beste dabei: es gibt dafür Freikarten zu gewinnen!
Newsletter
Ab sofort gibt es einen wöchentlichen Altstadtkinos-Newsletter.
So sieht er aus >>>




Einfach E-Mail eingeben und los geht's
Falls das Formular nicht klappen sollte,
einfach eine Mail an
garbo-newsletter(at)t-online.de

Juni-Quiz
Die Lösung dieses Monats (Nachname) erscheint in den gelben Kästchen, wenn Sie die Antworten zu folgenden Fragen eingetragen haben.
1) Er (Nachname) drehte an einem Stück.
2) Er (Vorname) will sich rächen.
3) Er (Vorname) läßt sich helfen.
4) Sie (Nachname der Figur) kämpft um ihr Recht.
5) Er (Nachname) ist ein Genie.

Zu gewinnen gibt es 1x10 Altstadtkinos-Freikarten.
Einsendeschluss ist der 15. Juni

1.  
2.        
3.      
4.    
5.          

Die Lösung von Nr. 323: NALIN
(1.Susanne, 2. Amay, 3. Michael,
4. Gosling, 5. Zoltan)
Die Gewinnerin (von 37): Martina Posl
aus Regensburg

oder die Lösung an diese Adresse schicken:
Achim Hofbauer Garbo
Weißgerbergraben 11a 93047 Regensburg
oder im Garbo abgeben.
Virtueller Rundgang

Genießen Sie das Garbo in einem virtuellen Rundgang.
Ihre Werbung im 'Wohin',
Garbo oder Ostentor

Wollen Sie eine Anzeige in unserem 'Wohin' schalten? Oder sollen unsere Besucher ihre Werbung auf der großen Leinwand bewundern? Kein Problem! Schicken sie uns doch eine E-Mail an achim_hofbauer(at)t-online.de und wir schicken ihnen umgehend unsere Mediadaten zu.
In eigener Sache
Falls Sie zu Naturstrom wechseln, bekommen Sie einen Gutschein über 30,- für das Garbo-Kino!
Das dazu nötige Infomaterial gibt es an den Kinokassen.
Die Altstadtkinos sind bei Facebook
Demnächst neu
in den Altstadtkinos
ab 28.5.
 
ab 4.6.
Der neue Film von Erik Grun
ab 11.6.
ab 18.6.
ab 25.6.
 
ab 2.7.
 
ab 9.7.
 
ab 16.7.
ab 23.7.
ab 30.7.
 
ab 4.11.
 

Sparen
Hier ein paar Vorschläge, wie sie bei uns sparen können:

• Kino-Scheckkarte für 50,-
(Zehnerblock - 10 x 5,- Gutscheine)
incl. 3 Freikarten - bis zu 40% Ermäßigung und voll übertragbar.
• Einmal freier Eintritt für 10 entwertete Karten der jeweiligen Altstadtkinos (Garbo und Ostentor).
Das heißt im Garbo freier Eintritt mit 10 Garbo-Karten und mit 10 Ostentor-Karten im Ostentor. Diese Regelung tritt ab 1.12.13 in Kraft!
• Geburtstagskinder haben freien Eintritt.
• Aktiv-Karte (nur für Senioren) der Stadt Regensburg: 1,- Ermäßigung.
• MZ ClubCard: 1,- Ermäßigung.
• Behindertenausweis: 1,- Ermäßigung.

Links









Impressum

Für Kartenreservierung bitte:

• Garbo 0941/57586
(ab halbe Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages)

• Ostentor 0941/791974
(ab halbe Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages)

Fon 0941 / 57952 (Nicht für Kartenreservierung!)
Fax 0941 /5676769
achim_hofbauer(at)t-online.de

Bitte Post, die das Ostentor betrifft,
an folgende Adresse schicken:

NFS Neue Filmstudio GmbH
Nittendorferstraße 39a
93152 Schönhofen

Bitte Post, die das Garbo betrifft,
an folgende Adresse schicken:

Garbo-Kino (Tel.: 0941/57586)
Weißgerbergraben 11a
93047 Regensburg

Fon 0941 / 57952 (privat)
Fax 0941 /5676769
achim_hofbauer(at)t-online.de

Inhaltlich Verantwortlicher gem. §6 MDStV: Achim Hofbauer

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Alle Angaben ohne Gewähr!

a l t s t a d t k i n o s
  • Filmumfrage
  • Wochenprogramm bis 27.5.
  • Wochenprogramm ab 28.5.
  • Wochenprogramm ab 4.6.
  • Wochenprogramm ab 11.6.
Filmumfrage
Welche Filme würdet Ihr gerne in den Altstadtkinos ansehen?
So funktioniert es:
Einfach die gewünschten Filme unten (eine Auswahl von Deutschland-Premieren der folgenden 2 Monate) anklicken und abschicken.
Der Sende-Button befindet sich ganz unten.
Zu gewinnen gibt es jeden Monat 5x2 Freikarten!
Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.
Absendeschluß ist Ende des Monats.
Viel Glück!

4.6. 11.6. 18.6. 2.7. 9.7. 16.7. 23.7. 30.7.
     
     
           
           
             
             
Bei Problemen (etwa bei Safari) einfach die Titel an diese E-Mail-Adresse schicken:
achim_hofbauer(at)t-online.de

Telefon 0941 57586 · Weissgerbergraben 11a
 
Big Eyes
Der kreative Tausendsassa Tim Burton erzählt die ebenso wahre wie unglaubliche Geschichte der amerikanischen Malerin Margaret Keane, deren Kitsch-Porträts in den 60-er Jahren höchst populär wurden. Kinder mit übergroßen Kulleraugen waren ihr Markenzeichen - Künstlerpech freilich, dass ihr Gatte Walter sich als Urheber der Bilder aufspielte und sich so ganz allein im Ruhm sonnen konnte - bis es zur Scheidung kommt. Bonbonbuntes Biopic mit betörendem Soundtrack sowie einem überbordenden Christoph Waltz, der mit sichtlichem Vergnügen dem Affen Zucker geben darf. Da bekommt man durchaus große Augen!
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 21.5. Fr 22.5. Sa 23.5. So 24.5. Mo 25.5. Di 26.5. Mi 27.5.
15.45 15.45 15.45 15.45 15.45 15.45
letztmals!
 
USA 2014 | 107 Min. | ab 12 | 5. Woche und letzte Woche! | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Das ewige Leben
Einige Jahre hat es gedauert, nun kommt der vierte Brenner-Krimi ins Kino. Auch in „Das ewige Leben“ gibt es zwar einen Kriminalfall zu lösen, doch noch mehr als in den Vorgängern geht es in Wolfgang Murnbergers atmosphärischem, düsteren Drama um die Psyche von Simon Brenner, der in seiner Heimatstadt Graz tief in die Geheimnisse seiner Vergangenheit eintaucht.
FBW-Gutachten Besonders wertvoll: "Inzwischen kreieren Haas, Murnberger und Hader ihren Brenner-Kosmos so erfindungsreich, komplex und boshaft, dass der Film sowohl als Thriller, Komödie wie auch als Drama funktioniert - herrlich böse und kauzig unterhaltsam!" 
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 21.5. Fr 22.5. Sa 23.5. So 24.5. Mo 25.5. Di 26.5. Mi 27.5.
    18.00 18.00 18.00 18.00  
A 2014 | 121 Min. | ab 12 | 10. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Mad Max Fury Road
"Ein Meilenstein des Kinos!" Blickpunkt Film
"Besser geht Action kaum." Cinema
"Ein postapokalyptisches Ballett aus Schrott und Stahl, das sogar die "Fast & Furious"-Filme lahm aussehen lässt." Spiegel Online
Mit der ersten "Mad Max"-Trilogie schrieb George Miller in den Achtzigerjahren Filmgeschichte, etablierte das Subgenre des Postapokalypse-Thrillers und machte Mel Gibson zum Weltstar. Jetzt legt der australische Meisterregisseur die Latte noch einmal höher, mit einem in Realzeit erzählten und in Namibia gedrehten Survival-Spektakel - jetzt mit Tom Hardy und Charlize Theron in den Hauptrollen, das Bilder und Stunts auffährt, die die Welt noch nicht gesehen hat: als würde Wagner eine Oper vom Ende der Welt dirigieren.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 21.5. Fr 22.5. Sa 23.5. So 24.5. Mo 25.5. Di 26.5. Mi 27.5.
20.30
22.45 OV
20.30
22.45 OV
20.30
22.45 OV
20.30
22.45 OV
20.30
22.45 OV
20.30
22.45 OV
22.00
USA/Australien 2015 | 120 Min. | ab 16 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 

Telefon 0941 791974 · Adolf-Schmetzer Str. 5
 
Mein Herz tanzt
Eran Riklis ist ein Spezialist für komplexe Stoffe in Israel, die er publikumstauglich aufzubereiten weiß. Das hat er mit „Die syrische Braut“ (2004) gezeigt, zuletzt mit „Lemon Tree“ (2008). Beide Male ging es um Geschichten im Grenzgebiet zu Israel. In seinem neuen Film „Mein Herz tanzt“ setzt er diese Tradition fort und schickt einen intelligenten Palästinenserjungen auf eine jüdische Schule in Jerusalem. Wie der Junge mit seiner Außenseiterrolle umgeht und auf der Suche nach seiner Identität seinen Weg geht, wird sehr sehenswert als humorvoller, die politischen wie auch gesellschaftlichen Konflikte aber sehr ernst nehmender Toleranzappell geschildert.
Do 21.5. Fr 22.5. Sa 23.5. So 24.5. Mo 25.5. Di 26.5. Mi 27.5.
19.00 19.00 19.00 19.00 19.00 19.00 19.00
letztmals
Israel/D/F 2014 | 105 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Die Augen des Engels
Die Ermordung einer britischen Studentin ging im Jahr 2007 als Schlagzeile von Italien aus um die Welt. Auch nach mehreren Prozessen scheint das brutale Verbrechen bis heute keinesfalls aufgeklärt. Den Folgen und Auswirkungen der Tat auf Beobachter, Medien und Angehörige widmet sich der Brite Michael Winterbottom („The Road to Guantanamo, „In this World“) in seinem neuen Film. Daniel Brühl verkörpert darin einen in der Schaffenskrise befindlichen Regisseur, der die Ereignisse als Filmstoff aufbereiten will. „Die Augen des Engels“ wurde durch diesen erzählerischen Ansatz kein generischer Crime-Thriller, sondern eine vielschichtige Reflexion über Medien, Manipulation und den Anspruch der Kunst. Und die toskanische Stadt Siena mit ihrer märchenhaften Altstadt, den kleinen, engen Gassen, bildet die perfekte Kulisse.
Do 21.5. Fr 22.5. Sa 23.5. So 24.5. Mo 25.5. Di 26.5. Mi 27.5.
21.00 21.00 21.00 21.00 21.00 21.00 21.00
GB/I/ESP 2014 | 101 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 

Telefon 0941 57586 · Weissgerbergraben 11a
 
0
Mad Max Fury Road
"Ein Meilenstein des Kinos!" Blickpunkt Film
"Besser geht Action kaum." Cinema
"Ein postapokalyptisches Ballett aus Schrott und Stahl, das sogar die "Fast & Furious"-Filme lahm aussehen lässt." Spiegel Online
Mit der ersten "Mad Max"-Trilogie schrieb George Miller in den Achtzigerjahren Filmgeschichte, etablierte das Subgenre des Postapokalypse-Thrillers und machte Mel Gibson zum Weltstar. Jetzt legt der australische Meisterregisseur die Latte noch einmal höher, mit einem in Realzeit erzählten und in Namibia gedrehten Survival-Spektakel - jetzt mit Tom Hardy und Charlize Theron in den Hauptrollen, das Bilder und Stunts auffährt, die die Welt noch nicht gesehen hat: als würde Wagner eine Oper vom Ende der Welt dirigieren.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
21.00 21.00 21.00   19.30 19.30  
USA/Australien 2015 | 120 Min. | ab 16 | 3. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
am Sonntag in Anwesenheit des Regisseurs
Amok - Hansi geht's gut

Am Berlin-Charlottenburger Shakespeare-Platz lebt Lorenz Fuchs, grandios verkörpert von Burgtheater-Schauspieler Tilo Nest. Früh am Morgen schweift sein Blick über das Häusermeer in Richtung Funkturm. Frühstück, der alltägliche Weg zur Arbeit. Seine Firma ist das kalkulierte Opfer von menschenverachtenden Konzernstrategien. Der Buchhalter muss Arbeitsplätze abwickeln. Fuchs wird als Letzter vom sinkenden Schiff gestoßen. Zwischen Panikattacken und Selbstmitleid macht sein zynischer Chef (Charly Hübner) seinem Buchhalter ein Angebot, das ihn noch tiefer in den Abgrund treibt!
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
19.15 19.15 19.15 17.30 17.30 17.30  
D 2015 | 84 Min. | ab 16 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
The Gunman
Bereits mit "96 Hours - Taken" stellte Kameramann und Regisseur Pierre Morel sein handwerkliches Können im Actionthrillerfach eindrucksvoll unter Beweis. Dieses Mal etabliert er den zweifachen Oscar-Gewinner Sean Penn als Actionhelden in einer Story, die lose auf einer Vorlage von Noir-Krimi-Meister Jean-Patrick Manchette basiert, aber mehr Actionthriller mit starken Actionszenen und einer Prise zeitgenössischer Weltpolitik ist. An der Seite von Penn agieren hochkarätige, internationale Kollegen wie Javier Bardem und Ray Winstone.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
      22.00 22.00 22.00 OV  
ESP/F/GB 2015 | 115 Min. | ab 16 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
Das ewige Leben
Einige Jahre hat es gedauert, nun kommt der vierte Brenner-Krimi ins Kino. Auch in „Das ewige Leben“ gibt es zwar einen Kriminalfall zu lösen, doch noch mehr als in den Vorgängern geht es in Wolfgang Murnbergers atmosphärischem, düsteren Drama um die Psyche von Simon Brenner, der in seiner Heimatstadt Graz tief in die Geheimnisse seiner Vergangenheit eintaucht.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
16.45 16.45 16.45       19.30
A 2014 | 121 Min. | ab 12 | 11. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Giraffada
Ein Kinderfilm im Nahostkonflikt. Kein leichtes Vorhaben, das der palästinensische Debütregisseur Rani Massalha jedoch überzeugend bewältigt. In "Giraffada" erzählt er von einem zehnjährigen Jungen und seiner Giraffe, beide auf die ein oder andere Weise eingesperrt, die eine im Käfig, der andere im Westjordanland. Ein schöner Film, angesichts der Thematik eher für etwas ältere Kinder geeignet.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00 15.00
F/D/Italien/Plästina 2013 | 80 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | imdb | Kritik
 

Kunst im Kino - Die Impressionisten (Exhibition on screen)Die Filmreihe Kunst im Kino (Exhibition On Screen) bringt erfolgreiche Kunst-Ausstellungen der wichtigsten Galerien aus der ganzen Welt ins Kino – sie bietet Ihnen einen Sitzplatz in der ersten Reihe vor den berühmtesten Kunstgegenständen und Gemälden der Welt.
Die Impressionisten aus dem Musée du Luxembourg in Paris, der National Gallery in London und dem Philadelphia Museum of Art
Der Film gewährt einen exklusiven Zugang zu einer neuen, spektakulären Ausstellung, die dem Mann gewidmet ist, von dem einige sagen, er hätte den Impressionismus, so wie wir ihn heute kennen, erfunden: Paul Durand-Ruel – ein Pariser Kunstsammler aus dem 19. Jahrhundert, der sich voll und ganz dem Impressionismus verschrieb. Durand-Ruels mutige Entscheidung, die Impressionisten 1886 in New York auszustellen, führte das kunstbegeisterte Amerika in die moderne französische Malerei ein. 

Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
      13.00      
GB 2014 | 91 Min. | ab 6 | 1. Woche | Trailer | Homepage
 
aus der Reihe 'vor 60 Jahren'
Das verflixte 7. Jahr

In seiner geschwätzigen, witzigen Parodie auf filmische Romanzen spart Wilder nicht an Verweisen auf Filmklassiker wie "Verdammt in alle Ewigkeit" oder "Begegnung" und liefert eine der unvergesslichsten Szenen der Filmgeschichte, in der sich Marilyn Monroe im weißen Kleid über einem Lüftungsschacht Erfrischung verschafft. "Das verflixte siebte Jahr" ist eine Adaption von George Axelrods erfolgreicher Bühnenkomödie und mit Tom Ewell auch in der männlichen Hauptrolle brillant besetzt.
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
     

 

    17.15
Eintritt frei!
USA 1955 |100 Min. | ab 16 | nur am 3.6. | Trailer | Wikipedia | imdb
 
aus der Reihe 'vor 40 Jahren'
Der weiße Hai

Perfekt komponierter Horrorfilm, der ebenso wie der zwei Jahre zuvor erschienene "Exorzist" das Kunststück fertigbrachte, der Kinohysterie eine echte folgen zu lassen. Steven Spielberg, den sein dritter Spielfilm zum erfolgreichsten Regisseur aller Zeiten machte, hatte mit dem Projekt zunächst seine liebe Not: Die Produzenten zögerten, dem Grünschnabel das viele Geld zu geben, und aus geplanten sieben Wochen Drehzeit wurde ein halbes Jahr ("Die Crew drohte, mich umzubringen"). An Amerikas Kinokassen avancierte "Jaws" zum dritterfolgreichsten Film der 70er Jahre.
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
     

 

    22.00
USA 1975 |119 Min. | ab 16 | nur am 3.6. | Trailer | Wikipedia | imdb
 
Unbedingt reservieren 57586 - Gratis und in HD
Tatort - Erkläre Chimäre (Münster)

Eine Weinhandlung in der Nähe von Münster ist zunächst die einzige Spur. Hierhin hatte sich 25-jährige Luiz Benaso am Tag vor seinem Tod mit dem Taxi bringen lassen. Jetzt wurde er ermordet in einer alten Schlachterei aufgefunden. Kommissar Frank Thiel und seine Kollegin Nadeshda Krusenstern, die gerade zur Kommissarin befördert wurde, übernehmen die Ermittlungen.
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
     

20.00

     
D 2015 |90 Min. | ab 16 | nur am 31.5. | Homepage
 

Telefon 0941 791974 · Adolf-Schmetzer Str. 5
 
Die Augen des Engels
Die Ermordung einer britischen Studentin ging im Jahr 2007 als Schlagzeile von Italien aus um die Welt. Auch nach mehreren Prozessen scheint das brutale Verbrechen bis heute keinesfalls aufgeklärt. Den Folgen und Auswirkungen der Tat auf Beobachter, Medien und Angehörige widmet sich der Brite Michael Winterbottom („The Road to Guantanamo, „In this World“) in seinem neuen Film. Daniel Brühl verkörpert darin einen in der Schaffenskrise befindlichen Regisseur, der die Ereignisse als Filmstoff aufbereiten will. „Die Augen des Engels“ wurde durch diesen erzählerischen Ansatz kein generischer Crime-Thriller, sondern eine vielschichtige Reflexion über Medien, Manipulation und den Anspruch der Kunst. Und die toskanische Stadt Siena mit ihrer märchenhaften Altstadt, den kleinen, engen Gassen, bildet die perfekte Kulisse.
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
19.00 19.00 19.00 19.00 19.00 19.00  
GB/I/ESP 2014 | 101 Min. | ab 12 | 2. und letzte Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Lost River
Das Regiedebüt von Schauspieler Ryan Gosling ist inspiriert von berühmten Filmemachern, vor allem von David Lynch, aber auch dem europäischen Horrorfilm. Wie bei Lynch ist die erzählte Geschichte rätselhaft, wird Exzentrik beim Figurenpersonal zelebriert. Doch die Fusion von verstörend und hypnotisch, die das Vorbild meisterlich beherrscht, gelingt "Lost River" nicht, auch wenn Bedrohung mitunter gut entwickelt wird und die mit Unschärfen, Farben, Licht und surrealen Motiven spielende Bildsprache durchaus punkten kann.
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
21.00 21.00 21.00 21.00 21.00 21.00 21.15
USA 2014 | 95 Min. | ab 16 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
Die Frau in Gold
Nach wie vor stellt der NS-Kunstraub ein unbewältigtes Kapitel dar. Was die Herausgabe betrifft, sind die Hausaufgaben immer noch nicht gemacht. Eindringlich beleuchtet das bewegende Drama diesen Teil beschämender Vergangenheitsbewältigung. In dem auf Fakten basierenden zermürbenden Rechtsstreit um die Rückgabe des berühmten Jugendstil-Portraits „Die Goldene Adele“ von Gustav Klimt brilliert die britische Grand-Dame und Oscar-Preisträgerin Helen Mirren als rechtmäßige Erbin und Holocaust-Überlebende Maria Altmann. Seinen Spannungsbogen verdankt Regisseur Simon Curtis erhellender Justizkrimi gegen das Verdrängen und Vergessen hauptsächlich dem fast biblischen Kampf David gegen Goliath. Denn unbeirrbar pocht seine Hauptprotagonistin jahrelang auf Gerechtigkeit gegenüber der ignoranten Alpenrepublik.
Do 28.5. Fr 29.5. Sa 30.5. So 31.5. Mo 1.6. Di 2.6. Mi 3.6.
            19.00
USA/GB 2014 | 110 Min. | ab 12 | Vorpremiere | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 

Telefon 0941 57586 · Weissgerbergraben 11a
 
Die Frau in Gold
Nach wie vor stellt der NS-Kunstraub ein unbewältigtes Kapitel dar. Was die Herausgabe betrifft, sind die Hausaufgaben immer noch nicht gemacht. Eindringlich beleuchtet das bewegende Drama diesen Teil beschämender Vergangenheitsbewältigung. In dem auf Fakten basierenden zermürbenden Rechtsstreit um die Rückgabe des berühmten Jugendstil-Portraits „Die Goldene Adele“ von Gustav Klimt brilliert die britische Grand-Dame und Oscar-Preisträgerin Helen Mirren als rechtmäßige Erbin und Holocaust-Überlebende Maria Altmann. Seinen Spannungsbogen verdankt Regisseur Simon Curtis erhellender Justizkrimi gegen das Verdrängen und Vergessen hauptsächlich dem fast biblischen Kampf David gegen Goliath. Denn unbeirrbar pocht seine Hauptprotagonistin jahrelang auf Gerechtigkeit gegenüber der ignoranten Alpenrepublik.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
             
USA/GB 2014 | 110 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Lost River
Das Regiedebüt von Schauspieler Ryan Gosling ist inspiriert von berühmten Filmemachern, vor allem von David Lynch, aber auch dem europäischen Horrorfilm. Wie bei Lynch ist die erzählte Geschichte rätselhaft, wird Exzentrik beim Figurenpersonal zelebriert. Doch die Fusion von verstörend und hypnotisch, die das Vorbild meisterlich beherrscht, gelingt "Lost River" nicht, auch wenn Bedrohung mitunter gut entwickelt wird und die mit Unschärfen, Farben, Licht und surrealen Motiven spielende Bildsprache durchaus punkten kann.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
             
USA 2014 | 95 Min. | ab 16 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
Der neue Film von Erik Grun Die Regensburger Filmszene lebt! - Gruns bester seit Jahren!
Proseccoschlampen

Ja es gibt sie! Was ist eine Prosecco Schlampe, werden sie sich fragen. Aufklärung erleben durch den Film.
Anton (Sepp Hobelsberger) ist Schlagerproduzent. Er hat eine 20 Jahre jüngere Frau geheiratet und alles außer seiner Eifersucht ist in Ordnung. Anton sucht immer wieder nach neuen Texten für seine Schlager, leider hat er keine große Begabung. Was Anton nicht ahnt, das seine Frau etwas im Schilde führt. Eine Hochzeitsreise nach Mallorca wird geplant. Das Standesamt haben sie schon hinter sich. Da Anton seine Fahrerlaubnis wegen Alkohol eingebüßt hat, organisiert seine Frau während dieser Reise einen mysteriösen Fahrer. Die Geschichte nimmt einen unerwarteten Lauf. Ein Film mit viel schwarzen Humor. (20 % der Dreharbeiten fanden im Hotel Orphee statt)
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
19.45 19.45 19.45   20.30    
Bayern 2015 | 60 Min. | ab 6 | nur bis 8.6.
 
Giraffada
Ein Kinderfilm im Nahostkonflikt. Kein leichtes Vorhaben, das der palästinensische Debütregisseur Rani Massalha jedoch überzeugend bewältigt. In "Giraffada" erzählt er von einem zehnjährigen Jungen und seiner Giraffe, beide auf die ein oder andere Weise eingesperrt, die eine im Käfig, der andere im Westjordanland. Ein schöner Film, angesichts der Thematik eher für etwas ältere Kinder geeignet.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
             
F/D/Italien/Plästina 2013 | 80 Min. | ab 12 | 2. Woche | Trailer | imdb | Kritik
 
Unbedingt reservieren 57586 - Gratis und in HD
Tatort - Gier (Wien)

Der international renommierte Regisseur Robert Dornhelm erzählt die Geschichte vom Aufstieg und Fall einer Fabrikantenfamilie, vom Verlust der Werte in der neuen Wirtschaftswelt und trägt den archaischen Gefühlen von Rache und Vergeltung Rechnung. Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser laufen neben hochkarätigen Episodendarstellern wie Emily Cox und Anian Zollner zu Hochform auf. Dem Dickicht aus Schuld und Sühne begegnen sie mit kühlem Verstand.
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
      20.00      
Ö 2015 |90 Min. | ab 16 | nur am 7.6. | Homepage
 
Sneak Preview
Eine Sneak Preview (von englisch to sneak [sniːk] „schleichen“, preview [ˈpɹiːvjuː] „Vorschau“) oder kurz Sneak, zu deutsch Überraschungspremiere, ist eine Art Vorpremiere, bei der ein Film im Kino vor dem nationalen Filmstart gezeigt wird, ohne dass die Besucher beim Kartenkauf jedoch wissen, welcher es sein wird. Die in einer Sneak Preview gezeigten Filme laufen erst einige Wochen später offiziell an. Oft werden Werke abseits des Hollywood-Mainstreams gezeigt. Dies ist ein weiterer Umstand, der eine Sneak Preview für Cineasten interessant werden lässt.
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
            20.00
nur 6,-
 

Kunst im Kino - Die Impressionisten (Exhibition on screen)Die Filmreihe Kunst im Kino (Exhibition On Screen) bringt erfolgreiche Kunst-Ausstellungen der wichtigsten Galerien aus der ganzen Welt ins Kino – sie bietet Ihnen einen Sitzplatz in der ersten Reihe vor den berühmtesten Kunstgegenständen und Gemälden der Welt.
Die Impressionisten aus dem Musée du Luxembourg in Paris, der National Gallery in London und dem Philadelphia Museum of Art
Der Film gewährt einen exklusiven Zugang zu einer neuen, spektakulären Ausstellung, die dem Mann gewidmet ist, von dem einige sagen, er hätte den Impressionismus, so wie wir ihn heute kennen, erfunden: Paul Durand-Ruel – ein Pariser Kunstsammler aus dem 19. Jahrhundert, der sich voll und ganz dem Impressionismus verschrieb. Durand-Ruels mutige Entscheidung, die Impressionisten 1886 in New York auszustellen, führte das kunstbegeisterte Amerika in die moderne französische Malerei ein. 

Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
13.00     13.00      
GB 2014 | 91 Min. | ab 6 | 2. Woche | Trailer | Homepage
 

Telefon 0941 791974 · Adolf-Schmetzer Str. 5
 
Die Frau in Gold
Nach wie vor stellt der NS-Kunstraub ein unbewältigtes Kapitel dar. Was die Herausgabe betrifft, sind die Hausaufgaben immer noch nicht gemacht. Eindringlich beleuchtet das bewegende Drama diesen Teil beschämender Vergangenheitsbewältigung. In dem auf Fakten basierenden zermürbenden Rechtsstreit um die Rückgabe des berühmten Jugendstil-Portraits „Die Goldene Adele“ von Gustav Klimt brilliert die britische Grand-Dame und Oscar-Preisträgerin Helen Mirren als rechtmäßige Erbin und Holocaust-Überlebende Maria Altmann. Seinen Spannungsbogen verdankt Regisseur Simon Curtis erhellender Justizkrimi gegen das Verdrängen und Vergessen hauptsächlich dem fast biblischen Kampf David gegen Goliath. Denn unbeirrbar pocht seine Hauptprotagonistin jahrelang auf Gerechtigkeit gegenüber der ignoranten Alpenrepublik.
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
             
USA/GB 2014 | 110 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Das ewige Leben
Einige Jahre hat es gedauert, nun kommt der vierte Brenner-Krimi ins Kino. Auch in „Das ewige Leben“ gibt es zwar einen Kriminalfall zu lösen, doch noch mehr als in den Vorgängern geht es in Wolfgang Murnbergers atmosphärischem, düsteren Drama um die Psyche von Simon Brenner, der in seiner Heimatstadt Graz tief in die Geheimnisse seiner Vergangenheit eintaucht.
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
             
A 2014 | 121 Min. | ab 12 | 12. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Mad Max Fury Road
"Ein Meilenstein des Kinos!" Blickpunkt Film
"Besser geht Action kaum." Cinema
"Ein postapokalyptisches Ballett aus Schrott und Stahl, das sogar die "Fast & Furious"-Filme lahm aussehen lässt." Spiegel Online
Mit der ersten "Mad Max"-Trilogie schrieb George Miller in den Achtzigerjahren Filmgeschichte, etablierte das Subgenre des Postapokalypse-Thrillers und machte Mel Gibson zum Weltstar. Jetzt legt der australische Meisterregisseur die Latte noch einmal höher, mit einem in Realzeit erzählten und in Namibia gedrehten Survival-Spektakel - jetzt mit Tom Hardy und Charlize Theron in den Hauptrollen, das Bilder und Stunts auffährt, die die Welt noch nicht gesehen hat: als würde Wagner eine Oper vom Ende der Welt dirigieren.
Do 4.6. Fr 5.6. Sa 6.6. So 7.6. Mo 8.6. Di 9.6. Mi 10.6.
             
USA/Australien 2015 | 120 Min. | ab 16 | 4. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
.300

Telefon 0941 57586 · Weissgerbergraben 11a
 
Die Frau in Gold
Nach wie vor stellt der NS-Kunstraub ein unbewältigtes Kapitel dar. Was die Herausgabe betrifft, sind die Hausaufgaben immer noch nicht gemacht. Eindringlich beleuchtet das bewegende Drama diesen Teil beschämender Vergangenheitsbewältigung. In dem auf Fakten basierenden zermürbenden Rechtsstreit um die Rückgabe des berühmten Jugendstil-Portraits „Die Goldene Adele“ von Gustav Klimt brilliert die britische Grand-Dame und Oscar-Preisträgerin Helen Mirren als rechtmäßige Erbin und Holocaust-Überlebende Maria Altmann. Seinen Spannungsbogen verdankt Regisseur Simon Curtis erhellender Justizkrimi gegen das Verdrängen und Vergessen hauptsächlich dem fast biblischen Kampf David gegen Goliath. Denn unbeirrbar pocht seine Hauptprotagonistin jahrelang auf Gerechtigkeit gegenüber der ignoranten Alpenrepublik.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 11.6. Fr 12.6. Sa 13.6. So 14.6. Mo 15.6. Di 16.6. Mi 17.6.
             
USA/GB 2014 | 110 Min. | ab 12 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Love & Mercy
Ebenso unkonventionelles wie nachhaltig effektives Biopic über eines der großen Genies der Popmusik, der an der eigenen Genialität zerbrach und erst Jahrzehnte später gerettet werden konnte. Nach einem Drehbuch von Oren Moverman inszenierte Bill Pohlad die Lebensgeschichte mit zwei Schauspielern, die sich nicht übermäßig ähnlich sehen: Paul Dano und John Cusack sind wunderbar als Wilson, der Film trägt mit Gespür für Raum und Zeit und atmosphärischer Dichte das Seine zum Gelingen bei. Den Rest übernimmt die gottgleiche Musik.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 11.6. Fr 12.6. Sa 13.6. So 14.6. Mo 15.6. Di 16.6. Mi 17.6.
             
USA 2014 | 101 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
Victoria
Auf die Idee muss man erstmal kommen: Einen Film komplett in einer Einstellung zu drehen, ohne technische Tricks, ohne Netz und doppelten Boden, mit vollem Risiko. Genau das haben Sebastian Schipper und seine Mitstreiter, vor allem Kameramann Sturla Brandth Grovlen mit „Victoria“ gewagt und dabei auf ganzer Linie gewonnen. Einer der aufregendsten deutschen Filme seit Jahren und mit großem Jubel auf der Berlinale vorgestellt.
Do 11.6. Fr 12.6. Sa 13.6. So 14.6. Mo 15.6. Di 16.6. Mi 17.6.
             
D 2015 | 139 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 

Kunst im Kino - Die Impressionisten (Exhibition on screen)Die Filmreihe Kunst im Kino (Exhibition On Screen) bringt erfolgreiche Kunst-Ausstellungen der wichtigsten Galerien aus der ganzen Welt ins Kino – sie bietet Ihnen einen Sitzplatz in der ersten Reihe vor den berühmtesten Kunstgegenständen und Gemälden der Welt.
Die Impressionisten aus dem Musée du Luxembourg in Paris, der National Gallery in London und dem Philadelphia Museum of Art
Der Film gewährt einen exklusiven Zugang zu einer neuen, spektakulären Ausstellung, die dem Mann gewidmet ist, von dem einige sagen, er hätte den Impressionismus, so wie wir ihn heute kennen, erfunden: Paul Durand-Ruel – ein Pariser Kunstsammler aus dem 19. Jahrhundert, der sich voll und ganz dem Impressionismus verschrieb. Durand-Ruels mutige Entscheidung, die Impressionisten 1886 in New York auszustellen, führte das kunstbegeisterte Amerika in die moderne französische Malerei ein. 

Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 11.6. Fr 12.6. Sa 13.6. So 14.6. Mo 15.6. Di 16.6. Mi 17.6.
             
GB 2014 | 91 Min. | ab 6 | 3. Woche | Trailer | Homepage
 
Giraffada
Ein Kinderfilm im Nahostkonflikt. Kein leichtes Vorhaben, das der palästinensische Debütregisseur Rani Massalha jedoch überzeugend bewältigt. In "Giraffada" erzählt er von einem zehnjährigen Jungen und seiner Giraffe, beide auf die ein oder andere Weise eingesperrt, die eine im Käfig, der andere im Westjordanland. Ein schöner Film, angesichts der Thematik eher für etwas ältere Kinder geeignet.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 11.6. Fr 12.6. Sa 13.6. So 14.6. Mo 15.6. Di 16.6. Mi 17.6.
             
F/D/Italien/Plästina 2013 | 80 Min. | ab 12 | 3. Woche | Trailer | imdb | Kritik
 
Das ewige Leben
Einige Jahre hat es gedauert, nun kommt der vierte Brenner-Krimi ins Kino. Auch in „Das ewige Leben“ gibt es zwar einen Kriminalfall zu lösen, doch noch mehr als in den Vorgängern geht es in Wolfgang Murnbergers atmosphärischem, düsteren Drama um die Psyche von Simon Brenner, der in seiner Heimatstadt Graz tief in die Geheimnisse seiner Vergangenheit eintaucht.
Jetzt mit Online-Kartenvorverkauf. Einfach Uhrzeit anklicken und ohne Anmeldung zum Ticket!
Do 11.6. Fr 12.6. Sa 13.6. So 14.6. Mo 15.6. Di 16.6. Mi 17.6.
             
A 2014 | 121 Min. | ab 12 | 13. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 

Telefon 0941 791974 · Adolf-Schmetzer Str. 5
 
Die Frau in Gold
Nach wie vor stellt der NS-Kunstraub ein unbewältigtes Kapitel dar. Was die Herausgabe betrifft, sind die Hausaufgaben immer noch nicht gemacht. Eindringlich beleuchtet das bewegende Drama diesen Teil beschämender Vergangenheitsbewältigung. In dem auf Fakten basierenden zermürbenden Rechtsstreit um die Rückgabe des berühmten Jugendstil-Portraits „Die Goldene Adele“ von Gustav Klimt brilliert die britische Grand-Dame und Oscar-Preisträgerin Helen Mirren als rechtmäßige Erbin und Holocaust-Überlebende Maria Altmann. Seinen Spannungsbogen verdankt Regisseur Simon Curtis erhellender Justizkrimi gegen das Verdrängen und Vergessen hauptsächlich dem fast biblischen Kampf David gegen Goliath. Denn unbeirrbar pocht seine Hauptprotagonistin jahrelang auf Gerechtigkeit gegenüber der ignoranten Alpenrepublik.
Do 11.6. Fr 12.6. Sa 13.6. So 14.6. Mo 15.6. Di 16.6. Mi 17.6.
             
USA/GB 2014 | 110 Min. | ab 12 | 2. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
Love & Mercy
Ebenso unkonventionelles wie nachhaltig effektives Biopic über eines der großen Genies der Popmusik, der an der eigenen Genialität zerbrach und erst Jahrzehnte später gerettet werden konnte. Nach einem Drehbuch von Oren Moverman inszenierte Bill Pohlad die Lebensgeschichte mit zwei Schauspielern, die sich nicht übermäßig ähnlich sehen: Paul Dano und John Cusack sind wunderbar als Wilson, der Film trägt mit Gespür für Raum und Zeit und atmosphärischer Dichte das Seine zum Gelingen bei. Den Rest übernimmt die gottgleiche Musik.
Do 11.6. Fr 12.6. Sa 13.6. So 14.6. Mo 15.6. Di 16.6. Mi 17.6.
             
USA 2014 | 101 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb
 
Victoria
Auf die Idee muss man erstmal kommen: Einen Film komplett in einer Einstellung zu drehen, ohne technische Tricks, ohne Netz und doppelten Boden, mit vollem Risiko. Genau das haben Sebastian Schipper und seine Mitstreiter, vor allem Kameramann Sturla Brandth Grovlen mit „Victoria“ gewagt und dabei auf ganzer Linie gewonnen. Einer der aufregendsten deutschen Filme seit Jahren und mit großem Jubel auf der Berlinale vorgestellt.
Do 11.6. Fr 12.6. Sa 13.6. So 14.6. Mo 15.6. Di 16.6. Mi 17.6.
             
D 2015 | 139 Min. | ab 12 | 1. Woche | Trailer | Homepage | imdb | Kritik
 
18.00
Kinos im Andreasstadel Tel.: 017652176851 - Andreasstraße 28 Hier geht es zum Programm>>>
Filmgalerie im Leeren Beutel Tel.: 2984563 - Bertoldstraße 9 Hier geht es zum Programm>>>

Geschenke und Gutscheine

- Kinotaler


Preis 6,50 - Gültig in diesen Kinos:
Garbo und Ostentor.
Kann bei jeder Vorstellung gegen eine Eintrittskarte umgetauscht werden.
Kostet die Karte weniger als 6,50 € wird die Differenz erstattet, bei höherem Eintrittspreis muss der Rest gezahlt werden.
Der Taler ist natürlich unbegrenzt gültig!

Dort erhältlich:
• Garbo
• Ostentor
• Pustet (Innenstadt und DEZ)
• Tourist-Info Regensburg im Alten Rathaus
• Dombrowsky Buchhandlung (Kassiansplatz),
• Plattenladen Shadilac
(Kramgasse 1 - nähe Dom)
• Chaplin Restaurant

- Kino-Scheckkarte


Für die Kinofans oder Sparer unter uns, gibt es die Kino-Scheckkarte für 50,- (Zehnerblock - 10 x 5,- Gutscheine) incl. 3 Freikarten.
Damit spart man im Schnitt bis zu ca. 3,- pro Kinobesuch und ist dazu noch voll übertragbar!
Gültig in diesen Kinos:
Garbo und Ostentor.
Der Gutschein ist natürlich unbegrenzt gültig!

Dort erhältlich:
• Garbo
• Ostentor
• Dombrowsky Buchhandlung (Kassiansplatz),
• Plattenladen Shadilac
(Kramgasse 1 - nähe Dom)

Unsere beliebten Kinotaler oder
die Scheckkarte lassen sich auch bequem von zu Hause online bestellen.
Einfach den entsprechenden Betrag auf das PayPal-Konto überweisen
und wir schicken die Bestellung umgehend zu.
Ein Kinotaler kostet 6,50 Euro und die Scheckkarte 50 Euro.
Das Paypal-Konto lautet achim_hofbauer(at)t-online.de.
Als 'Nicht PayPal-Kunde' kann über diese E-Mail Adresse
achim_hofbauer(at)t-online.de
auch eine Bankverbindung angefordert werden.



Digitales Kino
Tel.: 0941/57586

Virtueller Rundgang

Genießen Sie das Garbo in einem virtuellen Rundgang.



Wir haben es geschafft!
Das Garbo hat nach fast 90 Jahren analoger Technik auf digitales Kino umgestellt.
Wir sind sehr stolz als eines der ersten Kinos in Deutschland mit der neuesten Projectionstechnik von SONY (SRX-R515) ausgestattet zu sein.
Das Garbo ist nun mit einem 4K-Bild für die Zukunft gerüstet.

Wer sich näher über unser System informieren will, hier ein Link>>>

Einheitspreise:
Nachmittagsvorstellung: 7,-
Abendvorstellung (ab 18.00): 8,-
Nachtvorstellung (ab 22.00): 7,-
Kinder bis 11 Jahre: 5,-

Freie Sitzplatzwahl
1,- Ermäßigung für (MZ-Club, Aktivkarte und Behinderung)
evtl. Preiszuschläge (Überlänge)


Größere Kartenansicht

Weißgerbergraben 11a (nähe Arnulfsplatz)
Telefon: 09 41 / 5 75 86 (mit Programmansage)
Telefonische 'Karten'-Reservierung erst ab einer halben Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages möglich!
Vorbestellte Karten müssen bis spätestens 15 Minuten vor Beginn abgeholt werden.
Busanbindung: Arnulfsplatz
Parkmöglichkeiten: Arnulfs-Tiefgarage / Bismarckplatz-Tiefgarage
Sitzplätze: 170
Leinwand: 7m x 3m
Ausstattung: Dolby Digital / Dolby Surround / DTS
Rollstuhlfahrer geeignet (ohne Stufen über seitliche Eingänge)
Ausgestattet mit einer Induktiven Höranlage für Schwerhörige
Ältestes Kino in Regensburg (seit über 90 Jahren in Betrieb)



Digitales Kino
Tel.: 0941/791974




Einheitspreise:
Nachmittagsvorstellung: 7,-
Abendvorstellung (ab 18.00): 8,-
Nachtvorstellung (ab 22.00): 7,-
Kinder bis 11 Jahre: 5,-

Freie Sitzplatzwahl
1,- Ermäßigung für (MZ-Club, Aktivkarte und Behinderung)
evtl. Preiszuschläge (Überlänge)



Größere Kartenansicht

Adolf-Schmetzer-Straße 5
Telefon: 09 41 / 79 19 74 (keine Programmansage)
Telefonische 'Karten'-Reservierung erst ab einer halben Stunde vor der ersten Vorstellung des Tages möglich!
- eines der ersten Programmkinos Deutschland
(seit Mai 1971)
- neben dem Kino befinden sich 2 Lokale (Kinokneipe/Chaplin) incl. Biergärten
Busanbindung: Bushaltestellen Adolf-Schmetzer Straße und Weißenburgstraße
Parkmöglichkeiten: normale Parkplätze im Umfeld
Sitzplätze: 170
Leinwand: 8m x 3,5m
Ausstattung: Dolby Surround
Rollstuhlfahrer geeignet (ohne Stufen)